Bildung und Vermittlung
 
Bildung und Vermittlung
 
   
 
 
  Angebote für Schulklassen
 
Ein Museumsbesuch ist für Schülerinnen und Schüler eine spannende Angelegenheit, da sie die Gelegenheit haben, sich aktiv zu beteiligen, das Erfahrene und Gesehene auszuprobieren und mit der eigenen Realität zu vergleichen.
Unser museumspädagogisches Programm bietet die Möglichkeit, die Exponate und Themen im Museum Schloss Holdenstedt altersgerecht und fachbezogen zu erleben und zu verstehen.
  
 
Anmeldung mindestens zwei Wochen im Voraus telefonisch unter (0581) 6037, per E-Mail (info@schloss-holdenstedt.de)
oder online über das Bestell- und Kontaktformular.

 
Angebote für die 3. und 4. Klassen:
 
Zeitreise ins Mittelalter

Funde der Uelzener Stadtarchäologie wie Knochen, Speiseresten, Gefäßen aus Holz und Keramik veranschaulichen verschiedene Aspekte des Alltagslebens in einer mittelalterlichen Stadt wie Ernährung, Hygiene, Wohnen und Arbeiten. Das große Stadtmodell zeigt die Stadt vor dem großen Stadtbrand von 1646 und lädt zu einer Zeitreise. Die Schülerinnen und   
Schüler können noch bestehende Straßen und Gebäude wiedererkennen und die damalige Situation mit der heutigen vergleichen. Anschließend werden die Schülerinnen und Schüler selbst zu Baumeistern, indem sie ein mittelalterliches Gebäude des Stadtmodells nachbauen und so architektonische Details und Konstruktionsunterschied zu heute kennenlernen. Als Baumaterial dienen kleine Pappschachteln, buntes Papier und Farbstifte.

Dauer: 90 Minuten
Kosten: 80,00 Euro (inklusiver Eintritt und Material)


Zu der aktuellen Ausstellung: „…in jenem Winkel und Ende der Erde – Uelzen im Zeitalter der Reformation“ bieten wir ein fachübergreifendes Begleitprogramm für Schülerinnen und Schüler der Grundschule
und der SEK I für die Fächer Sachkunde bzw. Geschichte, Religion und Kunst an.

mehr Informationen: [Museumspädagogisches Begleitprogramm.pdf]



Die Uelzener Ratsapotheke – Kranksein vor 400 Jahren

1594 eröffnete der aus Celle stammende Apotheker Heinrich Luther die Uelzener Ratsapotheke, nachdem er ein Jahr zuvor das entsprechende Privileg vom Rat der Stadt erhalten hatte. Anhand der im Museum befindlichen Gegenstände aus der Ratsapotheke – Arzneimittelgefäße, Mörser, Pastillendosen, Waagen und ein Schrank – erfahren die Schülerinnen und Schüler vieles über bedrohliche Krankheiten und Seuchen im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit, die Rolle des Aberglaubens in der Medizin, das Verständnis von Hygiene und den Beruf des Apothekers in früherer Zeit. Dann stellen die Schülerinnen und Schüler Marzipan her, das nachweislich um 1620 in der Ratsapotheke nicht nur als kostbare Süßigkeit, sondern auch als Arzneimittel verkauft wurde.

Dauer: 90 Minuten
Kosten: 80,00 Euro (inklusiver Eintritt und Material)


Sprechendes Wappen – Was ist das?

Im Museum gibt es einige Objekte, die mit einem Wappen verziert sind, wie zum Beispiel den Grabstein für den kleinen Sohn des Amtmanns Ernst Alewin aus Oldenstadt. Der Junge wurde nur 18 Monate alt und starb im Jahr 1590. Auf dem Stein sind die Familienwappen seines Vaters und seiner Mutter zu sehen: Ein Aal an einem Stab umwickelt für die Familie Alewin, ein wilder Mann für die mütterliche Seite, die Familie Lehmann. Am Beispiel dieser und anderer Wappen gehen wir folgenden Fragen nach: Was symbolisiert ein Wappen? Welche Elemente gehören dazu? Welche Funktion hatte es? Wer besaß ein Wappen? Wie sehen die Gemeindewappen im Landkreis Uelzen aus? Welche Symbolik besitzen die Wappentiere? Anschließend fertigen die Schülerinnen und Schüler ein eigenes „sprechendes Wappen“, indem sie versuchen, ihre individuellen Merkmale oder die der eigenen Familie bildlich darzustellen.

Dauer: 90 Minuten
Kosten: 80,00 Euro (inklusiver Eintritt und Material)

 


nach oben  

Kindergeburtstage

Im Museum Schloss Holdenstedt kannst Du mit Deinen Freundinnen und Freunden eine spannende Geburtstagsfeier erleben. Hier könnt ihr die Museumsschätze entdecken, interessante Sachen erfahren und neue Dinge selbst ausprobieren. Leckereien und Erfrischungen zur Stärkung zwischendurch kannst du gerne mitbringen.

Der Kindergeburtstag dauert 2 Stunden und kostet 80,00 Euro (inklusive Eintritt und Material) für 10 Kinder und 2 Begleitpersonen, für jedes weiteres Kind 4,00 Euro zusätzlich.
Maximale Teilnehmerzahl: 15 Kinder.

Anmeldung mindestens zwei Wochen im Voraus telefonisch unter (0581) 6037, per E-Mail (info@schloss-holdenstedt.de)
oder online über das Bestell- und Kontaktformular.


Angebote für Kinder von 6 bis 12 Jahren:
 

Gießen mit Gips und Schokolade

 
   Die Decken und Kamine vieler Räume im Schloss sind durch schöne Verzierungen geschmückt. Sie wurden von italienischen Handwerkern – Stuckateure genannt – hergestellt. Diese beherrschten die Fähigkeit, aus Gips richtige Kunstwerke herzustellen. Du erfährst Vieles über die Baugeschichte des Schlosses Holdenstedt und kannst selbst Stuckaturen aus Gips und Schokolade anfertigen.
 

Kunst im Museum

Portraits, Landschafts- und Tierbilder, Gemälde und Zeichnungen: Im Museum Schloss Holdenstedt gibt es viele Bilder zu sehen. Wir gehen auf Entdeckungsreise und stellen mit verschiedenen Techniken und Materialien unsere eigenen Kunstwerke her.   

 

Fantastisches Glas
 
   Im Museum befindet sich eine große Sammlung alter und wertvollen Gläser. Diese liefern uns die Motive für die Gestaltung unserer eigenen Glasdekorationen. Außerdem erfährst du vieles über das Material Glas und seine Herstellungstechniken
 

 
Ferienspaßaktionen
 
   In den Oster-, Sommer- und Herbstferien bietet das Museum Schloss Holdenstedt verschiedene Mitmachaktionen für Kinder von 6 bis 12 Jahren an. Die Themen und Termine der einzelnen Angebote finden Sie unter „Aktuelles“ in dem Veranstaltungsprogramm des Museums

nach oben