Das Schloss Holdenstedt befindet sich in einer großzügigen Parkanlage am südlichen Stadtrand von Uelzen.

Geschichte

Schloss Holdenstedt – Errichtet Anfang des 18. Jahrhunderts, befand sich das Herrenhaus bis 1977 in Privateigentum. Im 2. Weltkrieg diente es als Lazarett und Offizierswohnung.

Nach dem Krieg bewohnte ein Ehepaar die nördlichen Räumlichkeiten des Hauses. Nach kurzem Leerstand erwarb der Verein zur Förderung pädagogischer Initiativen e.V. das Gebäude zur Gründung einer anthroposophischen Schule.

Bei der Renovierung beteiligte sich die Stadt Uelzen und nutzte die Räumlichkeiten im Mittelteil für kulturelle Zwecke. Es gab noch weitere unterschiedliche Nutzungen in diesen Jahren. 1983 erwarb die Stadt Uelzen das gesamte Schloss. Bis 2019 diente es dem Museums- und Heimatverein sowie dem Kunstverein für Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und Theateraufführungen.

Schloßstraße 4 • 29525 Uelzen

Kontakt